Call for Papers: 6. Nationales Biobanken-Symposium 2017

Einreichungsfrist: 7. Oktober 2017 | Symposium am 6./7. Dezember 2017 in Berlin

12.09.2017. Mit einer "OMICS meets Biobanking"-Session startet das diesjährige Nationale Biobanken-Symposium und will den hohen Stellenwert humaner Biomaterialproben für die humanmedizinisch getriebene Omics-Forschung betonen, welche zunehmend große Bedeutung für die klinische Forschung gewinnt. Weitere Schwerpunktthemen sind u. a. die standortübergreifende Standardisierung / Harmonisierung des Qualitätsmanagements, der vernetzte Daten- und Probenaustausch, IT- und Dateninteroperabilität sowie nachhaltiges Biobanking und ELSI. Abstracts für Vorträge und Poster können bis zum 7. Oktober 2017 eingereicht werden.




 

Erfolg von Biobanken auch nach ihrer wissenschaftlichen Nutzung bewerten

5. Nationales Biobanken-Symposium mit 250 Teilnehmern in Berlin

15.12.2016. Erfolg von Biobanken sollte künftig nicht mehr ausschließlich nach der Menge eingelagerter Proben, sondern nach der Anzahl der für Forschungsprojekte herausgegebenen Proben bemessen werden. Diesen Vorschlag machte Dominic Allen, Chief Operating Officer der Integrated BioBank of Luxembourg (IBBL), in seiner Keynote zu Beginn des 5. Nationalen Biobanken-Symposiums, das am 7. und 8. Dezember 2016 mit rund 250 Teilnehmern in Berlin stattfand.




 

Vernetzte Biobanken – Traum vieler Forscher

18.11.2016. Interview mit Prof. Roland Jahns (ibdw) zu krankheitsbezogenen Biobanken und zur Vernetzung von Biobanken auf nationaler Ebene auf www.medica.de




 

A Bit of Berlin in Bethesda

Biobanking highlights in a nutshell at ISBER Regional Meeting 2016

14.11.2016. Highlights and conclusions from the ISBER Annual Meeting held in Berlin/Germany in April 2016 were summarized in a session chaired by Roman Siddiqui (TMF/Germany) and Cari Lichtman (American Cancer Society/USA) at the ISBER Regional Meeting in Bethesda/USA on November 7, 2016. This was another opportunity to present Germany’s vibrant and well-organized biobanking community.





 

Die Herausforderungen für Biobanken liegen im nachhaltigen Betrieb und in der Vernetzung der Strukturen

ISBER 2016: Deutsche Biobanken-Netzwerke präsentierten sich einem internationalen Publikum

15.04.2016. Biobanking in Deutschland hat in den vergangenen Jahren unter anderem durch umfassende Fördermaßnahmen einen großen Aufschwung erfahren. Nachdem gut funktionierende Infrastrukturen etabliert wurden, sei es nun an der Zeit, eine bessere Vernetzung untereinander zu erreichen. Dies betonten führende Experten deutscher Biobanken und Biobanken-Netzwerke beim National Biobanking Day der ISBER-Jahrestagung am 5. April 2016 in Berlin.




 

Exzellentes Biobanking für eine exzellente Forschung

Internationale ISBER-Jahrestagung in Partnerschaft mit der TMF vom 5.−8. April 2016 in Berlin

05.04.2016. Biobanken besitzen einen hohen Wert für die moderne medizinische und umweltbezogene Forschung. Sie ermöglichen durch solide Probensammlungen aussagekräftige Forschungsergebnisse und damit eine nachhaltig erfolgreiche Forschung. Um sich über aktuelle Entwicklungen und Erfordernisse rund um das Biobanking auszutauschen, treffen sich vom 5. bis 8. April 2016 internationale Vertreter aus den Biobanken-Communities bei der internationalen ISBER-Jahrestagung in Berlin. Deutsche Biobanken-Initiativen haben im internationalen Vergleich in den letzten Jahren beispielhafte Fortschritte gemacht. Führende Experten aus Deutschland präsentieren während des National Biobanking Day im Rahmen der Tagung am 5. April, welche Erkenntnisse sie im Bereich des medizinischen Biobanking gesammelt haben. 





 

Biobanken – eine entscheidende Ressource für erfolgreiche biomedizinische Forschung

German Biobank Node: Schwerpunktheft zu Biobanken im Bundesgesundheitsblatt erschienen

12.02.2016. „Die Biobanken in Deutschland sind mit ihren Aktivitäten auf dem richtigen Weg. Durch die Kommunikation innerhalb der deutschen Biobanken, die fortschreitende Konsolidierung der bisher fragmentierten Biobanklandschaft, die Harmonisierung von Prozessen und Strukturen sowie die nationale und internationale Vernetzung wird eine solide Grundlage für eine erfolgreiche biomedizinische Forschung in Deutschland geschaffen. Damit werden zukünftig Forschungsdaten zusammen mit Biomaterialen ein zuverlässiger Ausgangspunkt sein, um Krankheiten besser zu verstehen und gezielter bekämpfen zu können.“ Das sagen Prof. Dr. Iris Pigeot (Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie) und Prof. Dr. Michael Hummel (Charité – Universitätsmedizin Berlin) in ihrem Editorial zum Schwerpunktheft Biobanken, das jetzt im Bundesgesundheitsblatt erschienen ist.




 

Für 35 Prozent aller Tumoren gibt es heute einen prädiktiven molekularen Test

Künftig wird es keine hochqualitative medizinische Forschung mehr ohne Biobanking geben

14.12.2015. „Für 35 Prozent aller Tumoren kennen wir heute prädiktive Biomarker, die eine gezielte Therapie erlauben. Die Grundlage für diese Entwicklung sind Biobanken.“ Dies sagte Prof. Dr. Manfred Dietel (Charité – Universitätsmedizin Berlin) in seiner Keynote im Rahmen des 4. Nationalen Biobanken-Symposiums, das am 9. und 10. Dezember 2015 in Berlin stattfand. „Die positive Entwicklung dieser Veranstaltung zeigt die Bedeutung, die das Thema Biobanken in den vergangenen Jahren gewonnen hat. Künftig wird es keine hochqualitative Forschung ohne Biobanking mehr geben“, betonte Prof. Dr. Michael Krawczak (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel), der das Symposium in seiner Rolle als Vorsitzender der TMF eröffnete.




 

New article on data sharing

Sharing and Reuse of Sensitive Data and Samples: Supporting Researchers in Identifying Ethical and Legal Requirements

15.09.2015. The article examines the complex regulatory context of data sharing and discusses relevant online tools, including the BioMedBridges Legal Assessment Tool, which was co-developed by the authors. It aims to to assist researchers working with sensitive data or biosamples with ethical and legal questions.




 

BBMRI-ERIC Directory 1.0 now available

29.07.2015. Die erste Version des neuen Europäischen Biobanken-Kataloges ist nun online-geschaltet.




 
Seite 1 von 6Erste   vorherige   [1]  2  3  4  5  6  nächste   Letzte