Deutsches Biobanken-Register gewinnt Posterpreis

Erste Sitzung der ESBB in Marseille: Sichtbarkeit des Registers über Deutschland hinaus gestärkt

29.11.2011. Die konstituierende Sitzung der European, Middle Eastern & African Society for Biopreservation & Biobanking (ESBB), die vom 16. bis 19. November 2011 in Marseille/Frankreich stattfand, bot eine ideale Plattform, um das Deutsche Biobanken-Register auch über die deutsche Community hinaus bei den europäischen Fachkollegen bekannt zu machen. Das TMF-Poster zum Register wurde aus 66 Präsentationen in der Kategorie „Management von Biomaterialbank-Netzwerken“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Dr. Roman Siddiqui, wissenschaftlicher Mitarbeiter der TMF, vertrat in Marseille das Deutsche Biobanken-Register mit dem Poster unter der Überschrift „The TMF Fosters International Visibility of Biobanking in Germany by Establishing a National Biobank Registry with an Integrated User Portal“ (Semler et al. 2011. Biopreservation & Biobanking 9:295-6). Die Sichtbarkeit und Akzeptanz des Registers innerhalb der nationalen und internationalen Science-Community ist für den Erfolg und die dauerhafte Etablierung als Forschungsinfrastruktur essentiell, um die Vernetzung mit anderen vergleichbaren nationalen Registern voranzutreiben.

Der Aufbau des Deutschen Biobanken-Registers wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Eine Vorversion steht unter www.biobanken.de öffentlich zur Verfügung. Der offizielle Launch unter gleicher Adresse ist für Dezember 2011 geplant.
 

 
 



Quelle TMF e.V.