Nationales Biobanken-Symposium 2017

Aktuelle Herausforderungen und Chancen im Biobanking

6. - 7. Dezember 2017 | Berlin

 

Mit dem Leitthema „Aktuelle Herausforderungen und Chancen im Biobanking“ nimmt sich das 6. Biobanken-Symposium den bisherigen Erfahrungen beim Aufbau von IT-Infrastrukturen im Biobanking und ihrer Einbettung in die langfristige Förderung des BMBF zur Integration von Daten aus der klinischen Versorgung und der medizinischen Forschung an. Es zeigt damit wichtige Meilensteine der biomedizinischen Forschung auf dem Weg zu „Digital Health“.

Von zentraler Bedeutung sind außerdem Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, um die Voraussetzungen für die erfolgreiche Anwendung von Omics-Verfahren zu schaffen, die zunehmend in die Klinik Einzug halten. Darüber hinaus wird beleuchtet, wie die Herausforderungen zum Datenschutz im europäischen Kontext gelöst werden können oder wie Lösungen für die sogenannte „breite“ Einwilligung die Forschung mit Biomaterialien in Zukunft erheblich erleichtern und damit bessere Diagnostik und neue Therapieansätze ermöglichen können. Außerdem werden die Chancen zur Nachhaltigkeit von Biobanken als zentrale Infrastrukturen der medizinischen Forschung und Versorgung auf nationaler Ebene und im Vergleich zur internationalen Situation diskutiert.

Wie bereits in den vergangenen Jahren geben wir der Vernetzung von Biobanken auf nationaler und internationaler Ebene im Symposium breiten Raum. Deshalb richten die TMF und das Deutsche Biobanken-Register auch in diesem Jahr das Symposium gemeinsam mit dem German Biobank Node (GBN) aus. Die Koordination und enge Abstimmung von Biobank-Aktivitäten ist ein wesentlicher Beitrag, um mit einer gemeinsamen Stimme mehr Gehör in Forschung, Versorgung, Politik und Gesellschaft zu finden.

Dem Symposium vorgeschaltet ist ein TMF-Workshop zum Thema "Omics in Medical Research", der am 5. Dezember 2017 am selben Ort stattfindet.