Biobanknetzwerke als Schrittmacher der medizinischen Forschung

9.- 10. Dezember 2015  |  Berlin   

  
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Nationale Biobanken-Symposium hat sich mittlerweile als ein zentrales Ereignis im Wissenschaftskalender der Querschnittsdisziplin „Biobanking“ in Deutschland etabliert. Wir freuen uns sehr, das Symposium bereits zum vierten Mal in Berlin ausrichten zu dürfen.

Die Veranstaltung soll die Vernetzung von Biobankbetreibern und -nutzern auf allen technischen und inhaltlichen Ebenen fördern und den wissenschaftlichen Austausch regional und überregional vorantreiben. Der Dialog zwischen Betreibern und Nutzern ist eine der Grundlagen erfolgreichen Biobankings und liefert einen wesentlichen Beitrag zur Akzeptanz von Biobanken als zentrale Infrastrukturen der biomedizinischen Forschung.

Das Symposium versammelt erneut die Expertise der Biobanking-Community – diesmal zu den Schwerpunkten Vernetzung von Daten- und Probenbeständen, standortübergreifender IT- und Dateninteroperabilität, Qualitätsmanagement, Ethik und Nachhaltigkeit. Über ihre Funktion als Plattform der akademisch-medizinischen Forschung hinaus ermöglicht die Veranstaltung auch den ausführlichen Dialog mit der Industrie.

Das Nationale Biobanken-Symposium trägt dazu bei, die Sichtbarkeit der nationalen Biobankenlandschaft zu erhöhen und ihre Einbindung in internationale Forschungsstrukturen zu unterstützen. Aus diesem Grund fungiert der vom BMBF geförderte German Biobank Node (GBN) in diesem Jahr als Mitausrichter des Symposiums und nutzt die Veranstaltung als Forum für die Ausgestaltung des deutschen Beitrags zum europäischen BBMRI-ERIC.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und laden Sie herzlich ein, sich aktiv an den Diskussionen und Gesprächen im Rahmen des 4. Nationalen Biobanken-Symposiums zu beteiligen.

Ihr Programmkomitee