Programm

 
(Stand: 26.11.2015) 

> Download des Programmflyers [PDF]


Mittwoch, 9. Dezember 2015

ab 8.30 Uhr  Teilnehmerregistrierung und Kaffee

10.00 Uhr     Eröffnung
  • Prof. Dr. Michael Krawczak (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel)
10.05 Uhr     Erfolgreiches Biobanking in klinischen
                      und epidemiologischen Studien
Vorsitz: Prof. Dr. Michael Krawczak (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel)
  • The Genome of Icelanders
    Patrick Sulem (deCode genetics, Reykjavik/Iceland)
  • Biobanking für klinische und populationsbasierte Forschungsfragen: Erfahrungen aus Kiel
    Prof. Dr. Wolfgang Lieb (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel)
  • Gewebebasiertes Biobanking als Basis der Forschung zur Präzisionsmedizin
    Prof. Dr. Manfred Dietel (Charité – Universitätsmedizin Berlin)
  • The Leipzig LIFE-Biobank
    Dr. Ronny Baber (Universität Leipzig)
  
12.00 Uhr     Kaffepause
  
12.15 Uhr     Aktuelle Biobank-Netzwerke                    
Vorsitz: Prof. Dr. Thomas Illig (Medizinische Hochschule Hannover) 
  • Biobanken-Portale und Netzwerke: Mehr Aufwand als Nutzen?
    Univ.-Prof. Dr. Berthold Huppertz (Medizinische Universität Graz)
  • Biobankennetzwerke: Wir schaffen das...! 
    Prof. Dr. Michael Hummel (Charité/German Biobank Node)
  • Statusreport 2015 des Deutschen Biobanken-Registers     
    Dr. Roman Siddiqui (TMF/Deutsches Biobanken-Register)

13.15 Uhr     Satellitenveranstaltung

Gemeinsames Treffen der CCP Bio des DKTK und der AG Tumorgewebebanken des CCC-Netzwerks

  
13.30 Uhr     Mittagspause
  
14.30 Uhr     Standardisierung und Qualitätsmanagement
V
orsitz: Prof. Dr. Michael Hummel (Charité - Universitätsmedizin Berlin/German Biobank Node)
  • Nationale und internationale Bestrebungen zur Qualitätssicherung im Biobanking
    PD Dr. Dr. Michael Kiehntopf (Universitätsklinikum Jena)
  • Gewebebanken-Erfolgsmonitoring und Begutachtung
    Prof. Dr. Peter Schirmacher (Universitätsklinikum Heidelberg)
  • Fortschritte für die Standardisierung der Präanalytik
    Prof. Dr. Karl-Friedrich Becker (Technische Universität München) 
  • Die Auswirkung präanalytischer Variablen auf Blutproben – was kann von der Routine-Labormedizin gelernt werden?
    Dr. Katrin Schlüter (BD Diagnostics – Preanalytical Systems)
  • Metaboliten-Verhältnisse als intrinsische Marker für präanalytische Qualität von Serum-Proben
    Dr. Gabriele Anton (Helmholtz-Zentrum München) 
  
16.00 Uhr     Kaffeepause
  
16.30 Uhr     Herausforderungen der Dateninteroperabilität
Vorsitz: Dr. Sara Y. Nußbeck (Universitätsmedizin Göttingen)
  • Collaboration step by step – A short overview over BBMRI-ERIC's Common Services IT
    Prof. Dr. Frank Ückert (Universitätsmedizin Mainz)
  • Metadata Services of BBMRI-ERIC: Directory 1.0 and 2.0
    Prof. Petr Holub (BBMRI-ERIC, Graz/Österreich)
  • Lagerstrukturen und Biobank-IT-Erkenntnisse aus der Migration des Hannover Unified Biobank-IT-Systems
    Dr. Markus Kersting (Medizinische Hochschule Hannover)
  • Überblick IT und klinische Annotationen in cBMBs und DZG-Biobanken
    Ines Leb (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Zur Diskussion: IT-basierte Vernetzungsoptionen für deutsche Biobanken und die europäische Perspektive
    Prof. Dr. Hans-Ulrich Prokosch (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
 
18.30 Uhr     Erfrischungen
 
18.45 Uhr     Evening Lecture
Vorsitz: Sebastian C. Semler (TMF/Deutsches Biobanken-Register)
  • Biobanking: An Investment in Cancer Public Health
    Rita Lawlor (University of Verona/Italy)
 
20.00 Uhr     Abendveranstaltung
  
 

Donnerstag, 10. Dezember 2015

ab 8.00 Uhr  Registrierung und Kaffee
 
08.30 Uhr     Dialog mit der Industrie IT und ihr
                      Beitrag zur Biobankvernetzung
Vorsitz: Prof. Dr. Matthias Nauck (Universitätsklinikum Greifswald)                          
  • Projektanfrageportal 2.0
    Mario Domhardt (Charité – Universitätsmedizin Berlin)
  • Moderierte Diskussion
    Moderation: Prof. Dr. Matthias Nauck (Universitätsklinikum Greifswald)
 
10.15 Uhr     Kaffeepause
 
10.30 Uhr    
Verteiltes Biobanking als Risikomanagement
Vorsitz: PD Dr. Dr. Michael Kiehntopf (Universitätsklinikum Jena)
  • Bedarfsanalyse von verteilten Probensammlungen zur Risikominimierung
    Prof. Dr. Thomas Illig (Medizinische Hochschule Hannover)
  • Mobiles Biobanking im Routine- und Havariefall
    Dr. Vincent von Walcke-Wulffen (BioKryo GmbH)
  • Risikomanagement: IT-Anforderungen für externe Probenlagerung
    Dr. Sara Y. Nußbeck (Universitätsmedizin Göttingen)
  • Diskussion

 

12.15 Uhr     Mittagspause
 
13.15 Uhr     Ethik und Recht
Vorsitz: Prof. Dr. Roland Jahns (Universitätsklinikum Würzburg)
  • A Common Service on ethical, legal, social implications at BBMRI-ERIC: what for?
    Dr. Anne Cambon-Thomsen (Institut National de la Santé et de la Recherche Medicale (INSERM), Paris/France)
  • Erfahrungen aus Großbritannien – wie die UK Biobank sich selbst reguliert
    Prof. Dr. Nils Hoppe (Universität Hannover)
  • Rahmenbedingungen für Biobanken aus Sicht von Ethik-Kommissionen
    Matthias Brumhard (Universität Gießen)
  • Diskussion und Ausblick

15.00 Uhr     Kaffeepause

15.30 Uhr     Wahrnehmung von Biobanken in der
                      Öffentlichkeit und unter Wissenschaftlern
Vorsitz: Dr. Cornelia Rufenach (German Biobank Node)   
  • Verständnis, Interesse und Motivation von Biomaterialspendern in Deutschland
    Wiebke Lesch (Lesch Strategische Kommunikation für das Universitätsklinikum Würzburg)
  • Akzeptanz von und Erwartungen an zentralisierte Biobanken-Infrastrukturen bei Wissenschaftlern
    Antje Schütt (TMF)
  • Zusammenfassung - Perspektiven und Diskussion
    Prof. Dr. Roland Jahns (Universitätsklinikum Würzburg)
 
16.30 Uhr     Resumée und Posterpreisverleihung

                      Prof. Dr. Michael Krawczak (Universitätsklinikum
                      Schleswig-Holstein, Campus Kiel)